SpeakUp Leipzig #6

Über das Event

Am 07.06.2019 war es wieder soweit

Die Speaker

Lisa Vollrath

Als Karrierecoach und Beraterin für Talentmanagement & Organisationsentwicklung bewegt sich Lisa beruflich auf der Erfolgsspur. Zusätzlich ist sie selbst als Unternehmerin des in Leipzig gegründeten Start-Ups “Basicfox” tätig, dabei berät sie Firmen junge Talente zu finden und diese zu entwickeln.
Um den Perfect-Match zwischen Unternehmen und Mitarbeitern herzustellen, kreiert sie zusammen mit diesen Talenten vorab ihre ganz persönliche Karrierelandkarte zur Erstellung ihrer eigenen Lebensvision.
Diese Projekte spannen einen natürlich zeitlich stark ein, doch Lisa kann die Balance halten, indem sie nie ihre eigenen Big 5 for Life vernachlässigt.

Yousif Ali

Was erhält man, wenn man Wissen von der Straße, dem Bildungssystem, einigen Büchern und dem Internet in einen Topf schmeißt? Ach, dem ganzen fügen wir noch eine Prise Kreativität sowie unkonventionelles Denken hinzu et violá – damit stehen die groben Zutaten für einen Vortrag á la Yousif.
Sein Interessengebiet bewegt sich zwischen den Themen der Persönlichkeitsentwicklung sowie der Psychologie. In diesen Bereichen kommt sein Drang mehr Wissen aufzusaugen stark zur Geltung. Doch es reicht Youssif nicht, sich selbst weiterzubilden. Er möchte es mit anderen teilen und seine Erkenntnisse in die Welt hinaustragen.
Frei nach dem Leitsatz: Geteiltes Leid ist halbes Leid, jedoch ist geteilte Freude doppelte Freude

Nathaly Theisinger

Alternative Therapiemethoden zur Enthüllung unserer Seelen. Nathaly hat es sich zur Aufgabe gemacht Menschen, auf dem Weg körperliche sowie psychische Blockaden aufzudecken, zu begleiten.
Ihre Arbeit kann ebenfalls als die einer Seelenflüsterin bezeichnet werden. Die eingesetzten Mittel gestalten sich dabei äußerst vielfältig und interessant. Sie dienen dem großen Ziel, sie selbst als Person in dem Prozess überflüssig werden zu lassen, sodass die Klienten die Eigenverantwortung für ihr Leben (zurück-)gewinnen.

Dominik Springer

Kommt heute zu unserem Picknick. Auf der Bühne sehr ihr dann Dominik.
Bereits im jungen Alter entwickelte Dominik mit seinem Engagement und seiner großen Leidenschaft großartige Projekte im Bereich der Softwareentwicklung. Ebenfalls schafft er es komplexe Sachverhalte sehr einfach auf den Punkt zu bringen.
Diese Fähigkeiten setzt er ein um anderen Menschen und Unternehmen dabei zu helfen die digitale Transformation zum eigenen Vorteil zu nutzen. Durch hilfreiche Apps und vor allem dem Lernen des bewussten Umganges mit dem Smartphone unterstützt er andere Menschen dabei glücklicher und erfolgreicher den digitalen Alltag zu meistern.

Kathrin Laborda

Von der Personalreferentin und Kinder/Jugendtanztrainerin zur passionierten Stimmgeberin. Durch ihre Arbeit mit Menschen, nimmt sie ihr Gegenüber besonders wahr, meist auf eine Art und Weise, wie es die Menschen selbst von sich nicht kennen. Sie folgt ihrem Herzen, ein Energiebündel mit Charme und voller Herzlichkeit. Empathie, Mut sowie das Motto „einfach machen statt quatschen“ sind für die liebevolle Mutter, Ehefrau und erfolgreiche Geschäftsfrau ein besonderes Aushängeschild.

Christoph Wippich

Immer angetrieben von unerklärlicher innerer Unruhe sowie Angespanntheit, verließ Christoph oftmals seine sicheren Häfen und hing so manchen sicheren Job an den Nagel. Es zog ihn häufig in die Fremde, ob pulsierendes Stadtleben oder Seelenfrieden verheißendes Wandern auf den Pfaden des Jakobsweges. Jedoch vermochte ihn nichts davon zu seinem inneren Kern zu bringen. Erst eine Lebenskrise leitete ihn zum Ursprung seiner Rastlosigkeit.
Vor 15 Jahren noch Autobahnklos geputzt, nun Standortleiter einer großen Firma. Wie er dies geschafft hat und was seine Vergangenheit damit zu tun hat, möchte er Euch gerne beim 6. SpeakUp erzählen.

Location

Palmengarten

Das Gelände des Parks am Westufer der Elster-Pleiße-Aue war ursprünglich Bestandteil des Leipziger Auenwaldes. Nachdem im Jahr 1893 im Nordteil des späteren Parks anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Leipziger Gärtner-Vereins die Internationale Gartenbauausstellung stattfand, wurde ein Wettbewerb zur Schaffung eines Palmengartens nach Vorbild des Frankfurter Palmengartens ausgeschrieben. Der Wettbewerb wurde von dem FrankfurterGartentechniker Eduard May gewonnen. Der Lindenauer Gärtnereibesitzer Otto Moßdorf, der bereits das Gelände der Gartenbauausstellung gestaltet und im Wettbewerb den zweiten Platz belegt hatte, wurde anschließend mit der Umsetzung des Siegerentwurfs beauftragt. Zur Realisierung des Projekts wurde 1896 eine Aktiengesellschaft gegründet, die das Hauptgelände von der Stadt pachtete und den südöstlich gelegenen Ritterwerder – den späteren Klingerhain – kaufte.